Spiró, György

© Gábor Valuska

Über den Autor

Leider gibt es auf Deutsch nur wenig über sein Leben:
Er ist 1946 in Budapest geboren, studierte ab 1963 ungarische und slawische Literatur an der ELTE. Weitere Studiengänge in Journalismus und Soziologie folgten. Bis 1975 war er Redakteur im Corvina-Verlag, unterrichtete an der Film- und Theaterhochschule in Budapest, war selbst Dramaturg am Nationaltheater. Spiró ist habilitierter Dozent und schreibt als Lyriker, Bühnenautor, Übersetzer, Historiker, Literaturwissenschaftler und Romanautor. Er hat über 20 Dramen, Komödien und Kabarettstücke geschaffen und einige Romane, von denen „Der Verruf“ als erster 2012 auf Deutsch publiziert wurde.
Der Autor hat zahlreiche Preise erhalten, u.a. den József-Attila-Preis, Madách-Preis, den Lorbeerkranz der Republik Ungarn, den Kossuth-Preis.

In der Ehinger Bibliothek befindliche Publikationen:

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter 2. Autorenporträts, Spiró, György veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.