„Ehinger Bibliothek findet neue Heimat“

Südwest Presse Online 12.01.2018


Das Ungarische Institut freut sich über einen hochwertigen Neuzugang seiner Bibliothek.

Die Gesellschaft „Ehinger Bibliothek – Ungarische Literatur in deutscher Sprache“ (EB) hat im Sinne der Überführungsvereinbarung vom 14. Februar 2017 den Buch- und Archivbestand der EB mit rund 2.500 Bänden und mehreren Dutzend Aktenordnern in das Eigentum des Ungarischen Instituts München e. V. (UIM) übergeben. Die EB wird seit ihrer Überführung aus Ehingen an den Geschäftssitz des UIM in Regensburg im Juni 2017 unter der Bezeichnung „Sondersammlung Ungarische Literatur in deutscher Sprache“ (ULDS) als Teilbestand der Bibliothek des UIM vom Hungaricum – Ungarischen Institut der Universität Regensburg (HUI) betreut.

Zur besonderen Freude gereicht es uns, die Leiterin der ehemaligen EB, Frau Gudrun Brzoska, für die Fortsetzung ihrer sammlungsfreudigen und literaturkritischen Mitarbeit an der weiteren Bereicherung sowie digitalen Präsentation dieses vornehmlich belletristischen Buch- und Archivbestands gewonnen zu haben.

Der Internetauftritt der ehemaligen EB, also diese Webseite, wird künftig vom HUI im Auftrag des UIM auf dieser Domain gepflegt. Die Schritte der formalen und inhaltlichen Neugestaltung werden noch eine Zeit in Anspruch nehmen, wofür wir unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis bitten.

Zwischen den Vereinbarungspartnern bestand schon bei ihrer letztjährigen Überführung nach Regensburg Einvernehmen darüber, dass die EB zusammen mit der 1962 angelegten Bibliothek des UIM zeitnah in die Universitätsbibliothek Regensburg (UB) eingegliedert werden soll. Die Leitung der Regensburger Universität und der UB sowie der Vorstand des UIM haben den entsprechenden Schenkungsvertrag am 18. und 24. Januar 2018 unterzeichnet. Sie sind übereingekommen, dass die Schenkung, die insgesamt rund 18.000–20.000 Bücher und 730 abgeschlossene bzw. laufende Periodika enthält, in der Universitätsbibliothek Regensburg als Sonderbestand „Ungarische Bibliothek (vormals Bibliothek Ungarisches Institut München e.V.)“ ausgewiesen und betrieben wird. Die ULDS ist Teil dieser Donation, mit der am Wissenschaftsstandort Regensburg ein im deutschen Sprachraum seltenes Kleinod hungarologischer Büchersammlung in seine nächste Entwicklungsphase tritt.

Das Projekt „Ungarische Bibliothek“ an der Universitätsbibliothek Regensburg werden wir demnächst öffentlich vorstellen.

Regensburg, 25. Januar 2018.

Dr. habil. Zsolt K. Lengyel                                                                                                        Vorsitzender UIM e. V., Geschäftsführender Direktor HUI

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.