Szilasi, László

© Nischen Verlag

Über den Autor

Geboren ist der Autor 1964 in Békéscsaba. Bis 1989 studierte er an der Universität Szeged. Er ist Literaturhistoriker und lehrt am Szegeder Lehrstuhl für ungarische Literaturgeschichte. Als Schriftsteller interessieren ihn das Leben in der ungarischen Provinz und die osteuropäische Geschichte. Schon für seinen ersten Roman „Heilige Harfen“ – leider nicht ins Deutsche übersetzt, erhielt er einige Auszeichnungen. Für den Roman „Die dritte Brücke“, für den er sehr lange recherchiert hatte, bekam er 2015 den Mészöly Miklós-Preis.

In der Ehinger Bibliothek befindliche Publikationen:

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter 2. Autorenporträts, Szilasi, László veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.